Angebote zu "Professor" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Der zerstreute Professor
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Enten-Edition Nr. 46 ist der zerstreute Professor Primus von Quack die Hauptperson.In seiner kleinen Serie "Wissen wohldosiert" beantwortet der Professor die Fragen, die allen klugen Köpfen dieser Welt schon seit langer Zeit auf der Zunge brennen. In den kleinen amüsanten Geschichten zeigt Primus von Quack, dass Wissen keinesfalls trocken sein muss. Vielmehr verpackt er Interessantes und Wissenswertes in luftig lockere Kurzgeschichten. Als Dagobert Duck ein wertvolles Buch gestohlen wird und es keinerlei Hinweise auf den Dieb gibt, nimmt Professor von Quack den Fall in die Hand. Er beschließt, in "Schuftigs Schule des Verbrechens" nach Hinweisen auf den mysteriösen Bücherdieb zu suchen. Verkleidet wie ein Profi lernt er dabei viele neue Bekanntschaften kennen. Findet heraus, ob Primus von Quack dem Dieb so auf die Spur kommt!

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Der Große Duckhaus
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese schwergewichtige Entzyklopädie fehlt in keinem Entenhausener Haushalt: Der Große Duckhaus ist eine publikatorische Institution.Der Band präsentiert auf 400 Seiten Artikel und Geschichten zu allen wichtigen Dingen rund um die Großstadt an der Gumpe und ihre Bewohner.Ein Nachschlagewerk zu Entenhausen von A wie Anatidae über M wie Margarinefabrik bis zu Z wie Zylinder.Von Herausgeber Professor Dr. Primus von Quack sorgfältig ediert.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Der Große Duckhaus
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese schwergewichtige Entzyklopädie fehlt in keinem Entenhausener Haushalt: Der Große Duckhaus ist eine publikatorische Institution.Der Band präsentiert auf 400 Seiten Artikel und Geschichten zu allen wichtigen Dingen rund um die Großstadt an der Gumpe und ihre Bewohner.Ein Nachschlagewerk zu Entenhausen von A wie Anatidae über M wie Margarinefabrik bis zu Z wie Zylinder.Von Herausgeber Professor Dr. Primus von Quack sorgfältig ediert.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Obsoleszenz interdisziplinär
90,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Phänomen der "Obsoleszenz" ist ein aktuell vielfältig diskutiertes Thema. Bei aller Aktualität fehlt es bisher an einer umfassend interdisziplinären und fachwissenschaftlichen Betrachtung des Themas, die sich auf eine stichhaltige Datenbasis stützt. Diese Lücke füllt das Buch "Obsoleszenz interdisziplinär.Vorzeitiger Verschleiß aus Sicht von Wissenschaft und Praxis" unter der Herausgeberschaft von Tobias Brönneke und Andrea Wechsler. So beleuchtet das vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (Berlin) geförderte Buch eine Bandbreite von Themen beginnend mit der Obsoleszenz im aktuellen, tagespolitischen und journalistischen Diskurs sowie einer Typisierung derselben. Es widmet sich sodann der Thematik aus Sicht der Wirtschaftswissenschaften, der technischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen, der Designwissenschaften und der Rechtswissenschaften. Es umfasst ferner gesellschaftspolitische Betrachtungen der Obsoleszenz sowie eine interdisziplinäre Schlussbetrachtung. Das umfassende, fachwissenschaftliche und interdisziplinäre Werk bietet ein aktuelles und Zwischenfazit zur aktuellen Diskussion zum Thema Obsoleszenz und bringt diese mit grundlegenden neuen Erkenntnissen einen deutlichen Schritt voran.Mit Beiträgen von:Prof. Dr. Lucia Reisch, Professorin für interkulturelle Konsumforschung und europäische Verbraucherpolitik an der Copenhagen Business School, Leiterin des CCMP an der Zeppelin Universität Friedrichshafen / Prof. Dr. Tobias Brönneke, Professor für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim / Prof. Dr. Andrea Wechsler, Professorin für Wirtschaftsprivatrecht an der Hochschule Pforzheim / Jürgen Reuß, freier Journalist in Freiburg / Hubertus Primus, Vorstand der Stiftung Warentest, Berlin / Prof. Dr. Christian Kreiß, Professor für Finanzierung und Wirtschaftspolitik an der Hochschule Aalen / Prof. Dr. Rudi Kurz, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Pforzheim / Dr. Ines Oehme, Mitarbeiterin des Umweltbundesamts, Dessau-Roßlau / Siddharth Prakash, Senior Researcher für das Öko-Institut e.V., Freiburg / Prof. Dr. Rainer Stamminger, Universität Bonn / Prof. Dr. Jörg Woidasky, Professor für Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Pforzheim / Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, Professor für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Hochschule Pforzheim / Prof. Dr. Peter Heidrich, Professor für Maschinenbau an der Hochschule Pforzheim / Prof. Sibylle Klose, Professorin für Mode an der Hochschule Pforzheim / Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Professor für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Gewerblichen Rechtsschutz und Wirtschaftsrecht ordinarius a.D. an der Universität Konstanz, Honorarprofessor / Prof. Dr. Klaus Tonner, Professor für Bürgerliches Recht und Europäisches Recht ordinarius a.D. an der Universität Rostock / Ass. iur. Marina Alt, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Umwelt- und Planungsrecht, Universität Münster / Prof. Dr. Sabine Schlacke, Professorin für Öffentliches Recht an der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster / Prof. Dr. Rainer Gildeggen, Professor für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim / Sepp Eisenriegler, Geschäftsführer des Reparatur- und Service- Zentrums R.U.S.Z., Wien

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Obsoleszenz interdisziplinär
88,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Phänomen der "Obsoleszenz" ist ein aktuell vielfältig diskutiertes Thema. Bei aller Aktualität fehlt es bisher an einer umfassend interdisziplinären und fachwissenschaftlichen Betrachtung des Themas, die sich auf eine stichhaltige Datenbasis stützt. Diese Lücke füllt das Buch "Obsoleszenz interdisziplinär.Vorzeitiger Verschleiß aus Sicht von Wissenschaft und Praxis" unter der Herausgeberschaft von Tobias Brönneke und Andrea Wechsler. So beleuchtet das vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (Berlin) geförderte Buch eine Bandbreite von Themen beginnend mit der Obsoleszenz im aktuellen, tagespolitischen und journalistischen Diskurs sowie einer Typisierung derselben. Es widmet sich sodann der Thematik aus Sicht der Wirtschaftswissenschaften, der technischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen, der Designwissenschaften und der Rechtswissenschaften. Es umfasst ferner gesellschaftspolitische Betrachtungen der Obsoleszenz sowie eine interdisziplinäre Schlussbetrachtung. Das umfassende, fachwissenschaftliche und interdisziplinäre Werk bietet ein aktuelles und Zwischenfazit zur aktuellen Diskussion zum Thema Obsoleszenz und bringt diese mit grundlegenden neuen Erkenntnissen einen deutlichen Schritt voran.Mit Beiträgen von:Prof. Dr. Lucia Reisch, Professorin für interkulturelle Konsumforschung und europäische Verbraucherpolitik an der Copenhagen Business School, Leiterin des CCMP an der Zeppelin Universität Friedrichshafen / Prof. Dr. Tobias Brönneke, Professor für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim / Prof. Dr. Andrea Wechsler, Professorin für Wirtschaftsprivatrecht an der Hochschule Pforzheim / Jürgen Reuß, freier Journalist in Freiburg / Hubertus Primus, Vorstand der Stiftung Warentest, Berlin / Prof. Dr. Christian Kreiß, Professor für Finanzierung und Wirtschaftspolitik an der Hochschule Aalen / Prof. Dr. Rudi Kurz, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Pforzheim / Dr. Ines Oehme, Mitarbeiterin des Umweltbundesamts, Dessau-Roßlau / Siddharth Prakash, Senior Researcher für das Öko-Institut e.V., Freiburg / Prof. Dr. Rainer Stamminger, Universität Bonn / Prof. Dr. Jörg Woidasky, Professor für Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Pforzheim / Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, Professor für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Hochschule Pforzheim / Prof. Dr. Peter Heidrich, Professor für Maschinenbau an der Hochschule Pforzheim / Prof. Sibylle Klose, Professorin für Mode an der Hochschule Pforzheim / Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Professor für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Gewerblichen Rechtsschutz und Wirtschaftsrecht ordinarius a.D. an der Universität Konstanz, Honorarprofessor / Prof. Dr. Klaus Tonner, Professor für Bürgerliches Recht und Europäisches Recht ordinarius a.D. an der Universität Rostock / Ass. iur. Marina Alt, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Umwelt- und Planungsrecht, Universität Münster / Prof. Dr. Sabine Schlacke, Professorin für Öffentliches Recht an der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster / Prof. Dr. Rainer Gildeggen, Professor für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim / Sepp Eisenriegler, Geschäftsführer des Reparatur- und Service- Zentrums R.U.S.Z., Wien

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
T UTB 5105 Antosch-B In d Lehre starten - Ein P...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.05.2019, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Ein Praxisbuch für die Hochschullehre, Auflage: 1/2019, Autor: Antosch-Bardohn, Jana/Beege, Barbara/Primus, Nathalie, Verlag: UTB GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Dozent // Durchführung // Geisteswissenschaften // Gestaltung // Konzeption // Lehrbuch // Lehre // Lehrveranstaltungen // Mathematik // Motivationsprobleme // Naturwissenschaften // Naturwissenschaften & Mathematik // Professor // Prüfungen // Ratgeber // Seminar // Stofffülle // Unterrichtsvorbereitung // utb // Vorlesung, Produktform: Kartoniert, Umfang: 215 S., Seiten: 215, Format: 1.5 x 21.7 x 15.2 cm, Gewicht: 332 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
1928
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1928, das Jahr des zehnjährigen Bestehens der Ersten Republik, ist ein janusköpfiges Jahr in der österreichischen Geschichte, das sich in seiner zeitlichen Stellung zwischen Justizpalastbrand und Weltwirtschaftskrise weder im Fokus der Betrachtung noch am Rand der Zeit, sondern genau dazwischen befindet. 1928. Ein Jahr wird besichtigt montiert die Ereignisse und Diskurse dieses Jahres in Form eines Netzes mit vielfältigen Dreh- und Knotenpunkten. Sein lexikalischer, nicht-chronologischer und nicht-linearer Gebrauchscharakter ermöglicht eine selbstbestimmte und kreative Rezeption. Die vier Blöcke "Dispositive", "Diskurs-Sichtungen", "Erzählwelten" und "(Opern )Theater-Jahr" lassen sich sowohl als Einheit als auch getrennt voneinander lesen. Sie kreisen um Themenkomplexe wie Körperkultur und Sittlichkeit, Schlankheitswahn und Verjüngung, Technik und Mechanisierung, um das Verhältnis zwischen den Geschlechtern, Krieg und Liebe, Hormonpräparate und Automaten, Körperwahn und Selbstmord, um die olympischen Winterspiele in St. Moritz ebenso wie um den Pädophilieprozess gegen Adolf Loos und die skandalumwitterten Auftritte einer Josephine Baker, um politische Verwirrungen sowie Aufreger aus der Opern- und Theaterwelt. So entsteht ein Kaleidoskop des Jahres 1928, das auf mannigfaltige Weise die miteinander verwobenen und zugleich oft widersprüchlichen Züge der österreichischen Zwischenkriegszeit in einer steten Bewegung zwischen Tradition und Moderne darstellt. Julia Bertschik, Privatdozentin für Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin, Schwerpunkte im Bereich des 19., 20. und 21. Jahrhunderts, Kultur- , Verlags- und Medienwissenschaften. Primus-Heinz Kucher, Professor für Neuere deutsche Literatur an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt mit Schwerpunkten in den Bereichen Roman- und Reiseprosa, Autorschaft, Literarisches Leben, Rezeptions- und Literaturbeziehungen in Zentraleuropa, Emigration, Exil und Immigrationsthemen, Deutsch-Jüdische Literatur, Wiener Moderne und Avantgarde. Evelyne Polt-Heinzl, Literaturwissenschaftlerin, Kritikerin und Ausstellungskuratorin in Wien. Publikationen vor allem zur österreichischen Literatur der 1920er Jahre, Wiener Moderne und Nachkriegszeit, Frauenliteratur, Lesekultur und Buchmarkt. Rebecca Unterberger, Literaturwissenschaftlerin aus Klagenfurt mit den Schwerpunkten (Inter-)Medialität, Arrièregarde-/Avantgarde-Diskussionen, Amerika Russland, Reiseschreibung, Exil- und Gegenwartsliteratur.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
1928
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1928, das Jahr des zehnjährigen Bestehens der Ersten Republik, ist ein janusköpfiges Jahr in der österreichischen Geschichte, das sich in seiner zeitlichen Stellung zwischen Justizpalastbrand und Weltwirtschaftskrise weder im Fokus der Betrachtung noch am Rand der Zeit, sondern genau dazwischen befindet. 1928. Ein Jahr wird besichtigt montiert die Ereignisse und Diskurse dieses Jahres in Form eines Netzes mit vielfältigen Dreh- und Knotenpunkten. Sein lexikalischer, nicht-chronologischer und nicht-linearer Gebrauchscharakter ermöglicht eine selbstbestimmte und kreative Rezeption. Die vier Blöcke "Dispositive", "Diskurs-Sichtungen", "Erzählwelten" und "(Opern )Theater-Jahr" lassen sich sowohl als Einheit als auch getrennt voneinander lesen. Sie kreisen um Themenkomplexe wie Körperkultur und Sittlichkeit, Schlankheitswahn und Verjüngung, Technik und Mechanisierung, um das Verhältnis zwischen den Geschlechtern, Krieg und Liebe, Hormonpräparate und Automaten, Körperwahn und Selbstmord, um die olympischen Winterspiele in St. Moritz ebenso wie um den Pädophilieprozess gegen Adolf Loos und die skandalumwitterten Auftritte einer Josephine Baker, um politische Verwirrungen sowie Aufreger aus der Opern- und Theaterwelt. So entsteht ein Kaleidoskop des Jahres 1928, das auf mannigfaltige Weise die miteinander verwobenen und zugleich oft widersprüchlichen Züge der österreichischen Zwischenkriegszeit in einer steten Bewegung zwischen Tradition und Moderne darstellt. Julia Bertschik, Privatdozentin für Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin, Schwerpunkte im Bereich des 19., 20. und 21. Jahrhunderts, Kultur- , Verlags- und Medienwissenschaften. Primus-Heinz Kucher, Professor für Neuere deutsche Literatur an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt mit Schwerpunkten in den Bereichen Roman- und Reiseprosa, Autorschaft, Literarisches Leben, Rezeptions- und Literaturbeziehungen in Zentraleuropa, Emigration, Exil und Immigrationsthemen, Deutsch-Jüdische Literatur, Wiener Moderne und Avantgarde. Evelyne Polt-Heinzl, Literaturwissenschaftlerin, Kritikerin und Ausstellungskuratorin in Wien. Publikationen vor allem zur österreichischen Literatur der 1920er Jahre, Wiener Moderne und Nachkriegszeit, Frauenliteratur, Lesekultur und Buchmarkt. Rebecca Unterberger, Literaturwissenschaftlerin aus Klagenfurt mit den Schwerpunkten (Inter-)Medialität, Arrièregarde-/Avantgarde-Diskussionen, Amerika Russland, Reiseschreibung, Exil- und Gegenwartsliteratur.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Der zerstreute Professor / Lustiges Taschenbuch...
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Enten-Edition Nr. 46 ist der zerstreute Professor Primus von Quack die Hauptperson.In seiner kleinen Serie "Wissen wohldosiert" beantwortet der Professor die Fragen, die allen klugen Köpfen dieser Welt schon seit langer Zeit auf der Zunge brennen. In den kleinen amüsanten Geschichten zeigt Primus von Quack, dass Wissen keinesfalls trocken sein muss. Vielmehr verpackt er Interessantes und Wissenswertes in luftig lockere Kurzgeschichten. Als Dagobert Duck ein wertvolles Buch gestohlen wird und es keinerlei Hinweise auf den Dieb gibt, nimmt Professor von Quack den Fall in die Hand. Er beschließt, in "Schuftigs Schule des Verbrechens" nach Hinweisen auf den mysteriösen Bücherdieb zu suchen. Verkleidet wie ein Profi lernt er dabei viele neue Bekanntschaften kennen. Findet heraus, ob Primus von Quack dem Dieb so auf die Spur kommt!

Anbieter: buecher
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot